Unsere Molkerei

Engagiert und enthusiastisch aus Liebe zur Heimat

Die Molkerei Berchtesgadener Land wurde 1927 gegründet. Wir sind genossenschaftlich organisiert und gehören komplett den rund 1.700 angeschlossenen Landwirten. Deren Höfe liegen entlang des Alpenkamms zwischen dem Watzmann und der Zugspitze.

Seit der Gründung sind wir aus Überzeugung verantwortungsbewusst gegenüber den Tieren, der Natur und den Verbrauchern. Unsere Herkunft ist uns wichtig, Nachhaltigkeit und Fairness sind Werte, die uns leiten.

Gelebte Genossenschaft

Gemeinsam ist man immer erfolgreicher

Mitspracherecht
 

Im Vorstand und im Aufsichtsrat unserer Molkerei sitzen gewählte Vertreter der Landwirte. Sie entscheiden gemeinsam mit der Geschäftsführung über alle wichtigen Themen. Die Treffen zur aktuellen Marktlage und zu nötigen Investitionen finden monatlich statt. Alle Vorstände und der Aufsichtsrat sind aktive Milchbauern.

 

Respektvolles Miteinander
 

Im Genossenschaftsmodell werden Herkunft, Nachhaltigkeit und Fairness glaubwürdig verfolgt. Man kennt sich, spricht miteinander, berät und diskutiert.

 

Eigentum der Landwirte
 

Unsere Genossenschaft ist komplett im Besitz ihrer rund 1700 Landwirte. Deren Betriebe haben durchschnittlich 27 Kühe. Als Kleinbetriebe erhalten sie die Kulturlandschaft in den Bergen.

 

Gelebte Verantwortung
 

Die schonende Verarbeitung der Milch, der Schutz des natürlichen Lebensraums in und an den Alpen und die Bezahlung eines fairen Milchpreises an die kleinen Familienbetriebe zählen zu unseren Kernwerten.

 

1700

Gesamt

800

Bergbauern

400

konventionelle Landwirte

500

Bio-Landwirte

1927

Gründungsjahr

300

Mio. kg Rohmilchaufkommen

455

Mitarbeiter
inkl. Frischdienst

200

Mio. € Umsatz
inkl. Frischdienst

1973

erste Bio-Molkerei Bayerns

100

Mio. kg
Bio-Rohmilchaufkommen

35

Auszubildende

14

Absatzländer

HISTORIE

54 Landwirte fassten sich ein Herz und gründeten die Genossenschaft. Pro Tag verarbeiteten sie 700 kg Milch. Das entsprach 0,1 Prozent der heutigen Menge. Von dieser Entwicklung konnten sie damals nur träumen.

Als Pionier der Bio-Branche begannen wir in der Chiemgau-Molkerei Truchtlaching mit der separaten Erfassung von Bio-Milch.

Die Molkerei Berchtesgadener Land fusionierte mit der Chiemgau-Molkerei in Truchtlaching. Anfangs wurde an zwei Standorten produziert. Der Unternehmensname entstand: Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG. Der Markenname kurz darauf: Berchtesgadener Land.

Auf dem Hockerfeld in Piding entstand der Neubau unserer Molkerei. Er ist bis heute unser einziger Standort.

Wir führten die grüne Premium-Range Bergbauernmilch mit echter Herkunftsgarantie im konventionellen Handel ein. Bis heute wird die Milch von staatlich anerkannten Bergbauernhöfen separat abgeholt, verarbeitet und verkauft.

Der Erweiterungsbau für eine neue Flaschenanlage ging in Betrieb. Seither bieten wir die Bergbauern-Milch und die Demeter-Bio-Alpenmilch in der umweltfreundlichen 1 Liter Mehrweg-Glasflasche an.

Baubeginn des vollautomatischen Logistikzentrums, mit 4.000 Palettenstellplätzen und integrierter Kommissionierung, sowie des neuen Produktionsgebäudes für die Abfüllung von Frischmilch und haltbarer Milch.

Für umweltbewusste Kunden erweiterten wir das Bio-Sortiment. Zusätzlich zur Demeter-Bio-Alpenmilch wurden 6 Mio. kg Naturland Milch separat erfasst und an Kunden geliefert.

Baubeginn eines vollautomatischen Hochregallagers mit 6.000 Palettenstellplätzen mit Platz für 360.000 Packungen Milch.

Als erstes Unternehmen erhielten wir, die Hofpfisterei und der Neumarkter Lammsbräu die Auszeichnung "Faire Partnerschaften" von Naturland.

Baubeginn des milchwirtschaftlichen Labors, mit dem wir unsere hervorragende Qualität sicherstellen. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden noch mehr Sozialräume, Verwaltungsräume und eine Betriebsgastronomie gebaut. Das Verwaltungsgebäude wird ab diesem Jahr umweltfreundlich mit Grundwasser klimatisiert und durch Betriebsabwärme geheizt.

Alle unsere Landwirte verpflichteten sich schriftlich, dass sie ihre Kühe nur noch traditionell füttern – natürlich mit konsequentem Verzicht auf Gentechnik. Für die Mitgliedsbetriebe wurden spezielle Homöopathie-Schulungen entwickelt. Bis heute haben mehr als 4.500 Landwirte teilgenommen.

Helmut Pointner, der die letzten 30 Jahre die Geschicke der Molkerei mit Weitblick und dem klaren Bekenntnis zur Region und bäuerlicher Landwirtschaft leitete, trat in den Ruhestand. Sein Sohn Bernhard Pointner übernahm die Führung der Molkerei.

Zur Feier unseres 40-jährigen Bio-Jubiläums erschienen unsere Bio-Produkte in einem komplett neuen Design.

120 Bergbauern aus dem Werdenfelser Land traten in unsere Genossenschaft ein.

Auf dem Höhepunkt der Milchkrise bezahlten wir unseren Landwirten den höchsten Milchpreis aller deutschen und österreichischen Molkereien.

Unsere Mitglieder sprachen sich einstimmig gegen Totalherbizide (z.B. Glyphosat) in der Grünland- und Ackerbaubehandlung aus. Die Bewegungsprämie zur Förderung des Tierwohls wurde eingeführt. Die ersten umweltfreundlichen Kartonverpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen kommen zum Einsatz.

Unsere Anstrengungen für verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften wurden 2018 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie "Mittelgroße Unternehmen" belohnt.

Bild: Dariusz Misztal

Nachhaltigkeit

Verantwortung für Mensch, Tier und Natur

ohne_glyphosat_gentechnik
 

Ohne Glyphosat und Gentechnik

Unsere Landwirte füttern garantiert ohne Gentechnik und verzichten auf den Einsatz von Glyphosat.

Unsere Landwirte verzichten komplett auf Totalherbizide. Sie bewirtschaften ihre Höfe naturnah und nachhaltig. So bewahren sie die Vielfalt an Gräsern und Kräutern.

ressourcenschonen
 

Ressourcen­schonung

Mit moderner Technologie sparen wir Wasser, Verpackung und andere Ressourcen ein.

In den letzten 6 Jahren konnten wir den Treibstoffverbrauch für die Milchabholung um 22 Prozent reduzieren. Indem wir die Tourenplanung optimiert und unsere LKW Flotte auf modernste Mercedes Benz und MAN Nutzfahrzeuge umgestellt haben.

energieeffizienz
 

Energieeinsparung und Effizienz

Wir arbeiten ressourceneffizient und setzen auf umweltfreundliche Energie.

Zum Beispiel nutzen wir die Abwärme der Produktionsanlagen zur Gebäudeheizung und Warmwasseraufbereitung. Für die Stromerzeugung haben wir auf dem Molkereigelände eine eigene Energiezentrale mit Kraft-Wärme-Kopplung bauen lassen.

biodiversitaet
 

Biodiversität

Wir unterstützen Projekte zum Schutz von Insekten und gesunden Böden.

Wir fördern das Projekt "Wild und Kultiviert" zur Erhaltung von Blühwiesen und halten auf unserem Gelände zwei Bienenvölker, die wir selber betreuen. Zudem haben wir eine regionale Blühsamenmischung zur Grünlandanreicherung entwickelt, gemeinsam mit der UNESCO Biosphärenregion Berchtesgadener Land.

tierwohl
 

Tiergesundheit

Gesundheit und Wohlbefinden der Kühe sind die Basis unserer Milchprodukte.

Wir führen in regelmäßigen Abständen Kurse für alle Landwirte durch. Mit Tipps zu Tierbetreuung, alternativer Heilmethoden, Bewegung und Futtermitteln. Seit 2017 zahlen wir eine Bewegungsprämie pro kg Milch.

biopionier
 

Ökologische
Landwirtschaft

Seit 1973 verarbeiten wir auch Bio-Alpenmilch und sind damit Bayerns älteste Bio-Molkerei.

Wir unterstützen Landwirte beim Umstieg auf Bio-Landwirtschaft. Den Bio-Milchanteil bauen wir kontinuierlich aus. Mit ca. 92 Mio. kg erfasster Bio-Milch pro Jahr zählen wir zu den größten Bio-Molkereien Deutschlands.

Fairness

Fair zu Erzeugern, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kunden

faire-rohstoffe
 

Faire Rohstoffe

Unabhängige Zertifizierungsstellen kontrollieren den fairen Handel mit Rohstoffen aus Drittländern.

Wir verwenden Bio-Kakao, Bio-Rohrohrzucker, Bio-Bananen und Bio-Mangos. Die Zertifizierung der Rohstoffe kontrollieren Gepa, dwp, Grüner Punkt Naturkost und biokorntakt.

soziales_engagement
 

Soziales Engagement

Wir arbeiten mit der Pidinger Werkstätten GmbH der Lebenshilfe BGL zusammen.

In der Pidinger Werkstätte werden Menschen mit einer Behinderung fachlich begleitet. Eine systematische, individuelle und reflektierte Förderung unterstützt die Entwicklung ihrer Fähigkeiten.

fairer_arbeitsplatz
 

Faire Arbeitsplätze

Die Förderung und die Zufriedenheit der Mitarbeiter in der Molkerei ist uns wichtig.

Unsere Mitarbeiter sind alle fest angestellt. Die Betriebszugehörigkeit liegt im Schnitt bei 12 Jahren.
Mit einem vielfältigen Gesundheits-Management, einem aktiven Ideenmanagement und einem intensiven Nachwuchsprogramm sind wir einer der beliebtesten Arbeitgeber in der Region.

transparenz
 

Transparenz

Wir laden Kunden auf einen Blick hinter die Kulissen ein und berichten transparent.

Regelmäßig führen wir Besuchergruppen durch unseren Betrieb. Dabei klären wir über Herkunft und Herstellung der Milch auf.

Auszeichnungen & Zertifikate

Darauf geben wir Ihnen gerne Brief und Siegel

dlg_g19
DLG

In den vergangenen Jahren wurde die herausragende Qualität unserer Milchspezialitäten mehrfach ausgezeichnet – so auch 2019.

oekotest
Öko-Test

Die Inhaltsstoffe und die transparenten Deklarationen unserer Milchspezialitäten wurden in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet.

stiftungwarentest
Stiftung Warentest

Bereits mehrmals hat uns die Stiftung Warentest für die hohe Unternehmensverantwortung und die Qualität unserer Produkte ausgezeichnet.

dnp
Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Unsere Anstrengungen für verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften wurden 2018 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie "Mittelgroße Unternehmen" belohnt.

milchstudie
Omega-3 Milchstudie

Unsere Milch enthält einen hohen Anteil an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Das haben Studien der Uni Kassel (2006) und der Uni Jena (2013) nachgewiesen.

eu_bio
EG-Bio

Das Bio-Siegel weist hochwertige Erzeugnisse des ökologischen Landbaus aus. Es garantiert die kontrollierte Erzeugung und Produktion von Bio-Waren entsprechend der EG-Bio-Verordnung.
Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

demeter
Demeter

Das Warenzeichen Demeter gewährleistet hochwertige Erzeugnisse aus biologisch dynamischem Landbau. Fernab von Chemie und Monokultur wahren Demeter-Bauern natürliche Kreisläufe. So fördern sie Lebensprozesse und gesunde Böden.

naturland
Naturland

Die klaren und strengen Naturland Richtlinien garantieren Lebensmittel aus ökologischem Anbau. Fütterung mit Bio-Futter und artgerechte Tierhaltung sind ebenso selbstverständlich wie der Verzicht auf chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel sowie treibende Mineraldünger. Gentechnologie ist in jeder Form ausgeschlossen.

naturland_fair
Naturland Fair

Das Naturland Fair-Zeichen garantiert die faire Zusammenarbeit mit Erzeugern, Handelspartnern, Mitarbeitern und Verbrauchern.

ifs
IFS

Unser durchgängiges Qualitätsmanagementsystem entspricht dem internationalen Lebensmittelstandard IFS.

qm_milch
QM-Milch

QM-Milch steht für Qualitätsmanagement Milch. Es wurde 2002 als einheitliches Qualitätsmanagementsystem der deutschen Milcherzeugung entwickelt. Unabhängige Auditoren kontrollieren die Einhaltung von 55 Kriterien auf den Höfen der Landwirte.

vlog
Ohne Gentechnik

Alle unsere Bauern füttern traditionell. Neben unseren Bio-Bauern verpflichten sich seit 2010 auch alle anderen Mitglieder, nachweislich gentechnikfrei zu füttern.

dekra_iso_50001
Zertifiziertes Energiemanagement

Seit vielen Jahren nehmen wir schrittweise energetische Sanierungen vor, um den Standard der Energieeinsparung auf höchstes Niveau zu bringen. Das bestätigt die ISO 50001 Zertifizierung.

Partner

Es geht nur gemeinsam

Bad Reichenhaller
barnhouse
Berchtesgadener Land Tourismus
biokorntakt
Biosphärenregion Berchtesgadener Land
demeter
Dinzler Kaffeerösterei
dwp
Frischdienst Berchtesgadener Land
GEPA - The Fair Trade Company
Grüner Punkt
Naturkäserei TegernseerLand
Naturland
Starbulls Rosenheim
Stadtwerke München
Viktoria Rebensburg
Unsere Website verwendet Cookies. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.