Unsere Verantwortung seit 1927

Unsere Molkerei verfolgt seit ihrer Gründung 1927 verantwortungsbewusst den Leitgedanken der Nachhaltigkeit.
Im Genossenschaftsmodell werden Herkunft, Nachhaltigkeit und Fairness als gesellschaftliche Werte glaubwürdig verfolgt.

Das Geschäftsmodell Genossenschaft wurde bis vor kurzem noch als überholt abgetan. Uns war schon immer klar, dass das nicht zutrifft. Seit wenigen Jahren erfährt es aber wieder verstärkt an Bedeutung. Allein in Deutschland wurden in den letzten drei Jahren 600 neue Genossenschaften gegründet. Sie sind die Wirtschaftsform mit der niedrigsten Insolvenzquote und das nicht allein, weil ihre Mitglieder selbstständig und meist seit Generationen aktiv am Unternehmensgeschehen mitwirken und mitgestalten. Zentrale Grundwerte wie Regionalität, Gemeinschaft und Verantwortung stehen im Fokus. Und genau deswegen hatten die Vereinten Nationen das Jahr 2012 zum Internationalen Jahr der Genossenschaften ausgerufen. Eine genossenschaftliche Unternehmensstruktur ist demnach eine gute Basis für nachhaltiges Agieren. Dessen war sich unsere Molkerei Berchtesgadener Land bereits bei ihrer Gründung 1927 bewusst und entschied sich überzeugt für das Unternehmensmodell Genossenschaft.

Verantwortung lernen, lieben und leben.

Das Motto „Verantwortung lernen, lieben und leben“ bringt die Bestrebungen unserer Molkerei genau auf den Punkt. Unsere Mitarbeiter und Landwirte lernen im ersten Schritt Verantwortung zu übernehmen und was das beinhaltet. Erst durch das Verinnerlichen des Verantwortungsgedankens kann jeder Einzelne beginnen sich auch damit zu identifizieren, d.h. es „zu lieben“. Das „Ausleben“ der Verantwortung folgt als dritter Schritt. Im täglichen Geschäftsgebaren wird Engagement aufgrund innerer Überzeugung dann in die Tat umgesetzt. So stellen wir nachhaltiges Wachstum in unserer Molkerei sicher.

Im Jahr 2012/2013 hatten wir doppeltes Jubiläum: Unsere Molkerei wurde 85 Jahre und seit 40 Jahren erfassen und vermarkten wir Bio-Alpenmilch zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft. Was sich darüber hinaus bei uns in den Bereichen Ökologie, Soziales und Ökonomie alles getan hat, finden Sie auf den folgenden Seiten.

Viel Freude beim Lesen!
Unterschrift Bernhard Pointner
Bernhard Pointner
Geschäftsführer

Dialog

Mit der Molkerei im Dialog

Liebe Leserin,
Lieber Leser,

Ihre Meinung ist uns wichtig: Wenn Sie Anregungen, Anmerkungen oder Fragen zu unserem Nachhaltigkeitsengagement haben, kontaktieren Sie uns bitte unter nachhaltigkeit@molkerei-bgl.de.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!