Über 40 Jahre Bio - Unser Jubiläum als erste bayerische Bio-Molkerei

Mutig neue Wege gehen – dieser Leitsatz hat uns schon häufig zu wegweisenden Entscheidungen geführt. So auch 1973 als wir unser erstes Bio-Produkt eingeführt haben. Damals war Bio ein Thema für Querdenker. Mit 5 leidenschaftlichen Landwirten haben wir den Schritt gewagt – heute sind daraus 465 Bio-Bauern geworden.

Diese Risikobereitschaft und Innovationskraft – heute wie vor über 40 Jahren – sind Gründe, warum wir als kleine Molkerei in der Milchbranche unsere Eigenständigkeit bewahren.

Wir stellen Ihnen sechs Menschen vor, denen das Thema Ökologie am Herzen liegt und die für die bewährte Qualität und den Erfolg unserer Bio-Produkte stehen – echte Bio-Pioniere.

Bio-Pionier Helmut Pointner Leitmotiv: Besser sein!

Optimismus, Heimatverbundenheit und Pioniergeist – das sind wichtige Eigenschaften von Helmut Pointner, der 31 Jahre lang die Molkerei Berchtesgadener Land führte. Er war immer schon von einer naturschonenden Wirtschaftsweise überzeugt.

Als Bio-Pionier ist sein Leitmotiv „Besser sein!“. „Und das traf auf die Molkerei zu, denn wir waren die erste Bio-Molkerei Bayerns und in einer Greenpeace Studie wurde uns die höchste Bio-Milch-Qualität bestätigt“, so Pointner stolz.

Seine persönliche Vision für die Molkerei: Eigenständig ihren Qualitätsweg weiterzugehen und weiterhin danach zu streben „besser zu sein“.

Bio-Pionier Willi Pfaff
VollCorner
Modernes Bio - seit 1988

Der Reiz etwas anders zu machen – echt, mit Menschlichkeit. Dieses Vorhaben trieb Willi Pfaff zur Gründung der erfolgreichen Münchner VollCorner Bio-Supermärkte. Ende der 70er jobbte er für den demeter-Großhandel und traf auf Bio-Pionier Helmut Pointner. Er war fasziniert von Menschen, denen es um mehr ging als Geld zu verdienen.

Fest überzeugt von der Bio-Qualität gründete er den persönlichen Bio-Markt an der Ecke mit regionalem Netzwerk und wurde selbst zum Bio-Pionier. Ganz selbstverständlich gehörten Bio-Produkte der Molkerei Berchtesgadener Land von Beginn an zum Sortiment.

„Es ist wichtig unsere heimischen Produkte und Bauern zu unterstützen. Unsere Kunden bezahlen gerne mehr, wenn sie wissen, dass es direkt beim Bauern ankommt“, äußert sich Pfaff anerkennend über die Molkerei.

Bio-Pionier Michael Ackermann
Hof Kasten
Bio-Pionier in 3. Generation

Pflanzen, die durch mineralische Düngemittel plötzlich anders aussahen – für Familie Stickforth ein Warnsignal. Und ein Grund, warum die Großeltern von Michael Ackermann bereits 1936 den kleinen landwirtschaftlichen Betrieb „Hof Kasten“ auf biologisch-dynamische Landwirtschaft umstellten.

Michael konnte sein Ziel verwirklichen: den Hof zukunftssicher zu machen und die Kuhherde zu vergrößern.

„Leicht war´s nicht, aber wenn meine Viecher mir in die Augen schauen, weiß ich jeden Tag auf´s Neue: es war richtig“, sagt Ackermann heute. Die Motivation und Kraft für seine Arbeit schöpft Bio-Pionier Michael bei seinen Tieren. „Michael erkennt jede Kuh an ihrer Hornspitze“, bestätigt seine Partnerin Annette.

Bio-Pionier Thomas Greim
dennree
Bio-Produkte, die ankommen.

Mit vier Milchprodukten auf der Ladefläche beginnt die Erfolgsgeschichte von Thomas Greim, Gründer und Inhaber des Bio-Großhandels dennree. Von der Qualität der Bio-Milch war er überzeugt. Die große Herausforderung sah er jedoch darin, die guten Produkte zu den potenziellen Käufern zu bringen.

Sein Pioniergeist hat sich ausgezahlt. Heute fahren für dennree 170 LKWs eine große Vielfalt an Bio-Produkten zu Naturkostläden und Bio-Supermärkten in Deutschland und Österreich.

Wie am ersten Tag vor 40 Jahren schätzt Greim die Produktqualität der Molkerei Berchtesgadener Land und die Nachhaltigkeit der langjährigen Zusammenarbeit. „Transparenz ist das, was der mündige Endverbraucher von Bio erwartet und wir wissen genau, dass unsere Milch von ausgewählten Bauern stammt, also können wir das auch sagen“, so Greim.

Bio-Pionier Siegfried Stocker
Hofpfisterei
Öko vom Acker bis zur Theke

Schon als Kind war Siegfried Stocker klar: Unternehmen müssen umwelt- und menschenverträglich wirtschaften. Ab 1970 hat er dieses Verständnis konsequent als Geschäftsführer der traditionsreichen Münchner Hofpfisterei umgesetzt. Er war einer der ersten, der mit viel Engagement Bauern vom ökologischen Landbau überzeugte. Die Werte Ursprünglichkeit und Natürlichkeit hat er an seine Tochter Nicole weitergegeben: sie führt seit 2012 die Geschäfte.

Die Kontrolle der Bio-Qualität entlang der gesamten Herstellungskette, vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum Ladentisch, wird seit 1988 garantiert.

Seit Mitte der 90er Jahre liefert die Molkerei Berchtesgadener Land Milchprodukte an die Hofpfisterei, zum Verkauf im Laden oder zur Verarbeitung. „Die Zusammenarbeit ergab sich als Selbstverständlichkeit. Alle Bio-Pioniere sind Überzeugungstäter, denen Qualität besonders wichtig ist“, so Stocker über die Kooperation mit der Molkerei.

Bio-Pionier Michaela Lindner
Konsumentin
Bio-Milch für die ganze Familie

Der erste eigene Haushalt während des Studiums Ende der 80er Jahre – darauf freute sich Michaela Lindner besonders. Was schon damals auf keinen Fall fehlen durfte, waren Produkte aus biologischer Erzeugung. Bis heute ist die Grafik-Designerin begeisterte Bio-Konsumentin.

„Milch spielt bei uns heute als Familie mit 2 Kindern eine wichtige Rolle. 2-3 Liter haben wir immer im Kühlschrank.“

Wo die Milch herkommt, wollte die naturverbundene Mutter im letzten Jahr wissen. Zusammen mit ihrer Familie nahm sie an einer Informationsveranstaltung von demeter teil und besuchte einen Bauernhof, der Genossenschaftsmitglied der Molkerei Berchtesgadener Land ist. „Das Wohl der Kühe steht bei den Bauern ganz oben. Sie machen ihre Arbeit mit Überzeugung und großem Verantwortungsbewusstsein, das spürt man. Und ich meine man schmeckt das auch.“