Milchlexikon

Milchlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

z

Zentrifuge

Mittels einer Zentrifuge können Flüssigkeiten verschiedener Dichte voneinander getrennt werden. So wird in der Molkerei Magermilch von Rahm bzw. Quark von der Molke durch eine Zentrifuge im Herstellungsprozess getrennt.

Zöliakie

= Glutenunverträglichkeit

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut auf Grund einer Überempfindlichkeit/Allergie gegen Gluten. Gluten ist das in vielen Getreidesorten vorkommende Klebereiweiß. Die Unverträglichkeit bleibt lebenslang bestehen, sie ist meist erblich bedingt und kann derzeit nicht geheilt werden.

Zucker

Im Allgemeinen wird darunter der weiße Haushaltszucker verstanden. Er ist ein Zweifachzucker, aufgebaut aus zwei Zuckermolekülen: aus Glukose und Fruktose. Die Nährwertkennzeichnungs-Verordnung versteht unter dem Begriff Zucker alle Ein- und Zweifachzucker eines Produktes so wie z.B. Milchzucker, Fruchtzucker, Traubenzucker etc.

Zusatzstoffe

Die in Milchprodukten zugelassenen Zusatzstoffe sind genau in der Zusatzstoff-Zulassungs-Verordnung festgelegt. Dazu zählen z.B. Farbstoffe, Bindemittel, Konservierungsstoffe. Werden in Lebensmitteln Zusatzstoffe zur Herstellung eingesetzt, so müssen sie in der Zutatenliste aufgeführt werden; entweder mit ihrer E-Nummer oder aber mit dem Gruppen- und Stoffnamen. Berchtesgadener Land hat sich zum Ziel gesetzt wertvolle Milch möglichst naturbelassen zu verarbeiten und meidet so weit wie möglich Zusatzstoffe.

Zutatenliste

Die Zutaten von zusammengesetzen Lebensmittel müssen in absteigender Reihenfolge auf Packungen gekennzeichnet werden. Das heißt die Zutaten mit hohen Gehalten am Anfang, die mit unter 2% Produktanteil zum Schluss. Für sogenannte Standardsorten wie Milch, Joghurt, Schlagrahm, Butter, Buttermilch, Kefir, Dickmilch und z.B. Speisequark muss keine Zutatenliste angegeben werden. Diese Standard-Milchprodukte bestehen immer aus Kuhmilch bzw. Teilen davon, Milchsäurekulturen und bei Quark noch Lab und sonst nichts!

Zweikomponentenbecher

Wir verwenden für viele unserer Milchprodukte sogenannte Zweikomponentenbecher. Sie bestehen aus einem ganz dünnen Kunststoffbecher für optimalen Produktschutz. Die zum Transport nötige Stabilität liefert die Kartonmanschette, die über 70% des Zweikomponentenbechers ausmacht. Plastik wird aus einem inzwischen sehr begrenzten, nicht nachwachsenden Rohstoff hergestellt. Mit der Materialeinsparung beim Kunststoffbecher leisten wir einen Schutz für den Ölbestand auf unserer Erde.