Milchlexikon

Milchlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Ra Re Ro

r

Rahm

Milch lässt sich in Rahm und Magermilch trennen. Geschlagener Rahm ergibt Butter und Buttermilch. Werden dem Rahm Milchsäurekulturen zugefügt entsteht Sauerrahm.

Rahmjoghurt

Rahmjoghurt bezeichnet Joghurt mit mindestens 10 % Fett im Milchanteil. Er schmeckt besonders rahmig und vollmundig, denn Fett ist Aromaträger und macht Produkte cremiger.

Achtung: Menschen mit Übergewicht sollten auf herkömmlichen Vollmilchjoghurt zurückgreifen!

rechtsdrehende Milchsäure

Milchsäure entsteht z.B. bei der Herstellung von Sauermilcherzeugnissen wie z. B. Joghurt. Es gibt sie in zwei verschiedenen Varianten, die sich wie Bild und Spiegelbild verhalten bzw. wie rechte und linke Hand. Milchsäure und zwar nur die rechtsdrehende Milchsäure – ist auch ein natürliches Zwischenprodukt des menschlichen Stoffwechsels. Der menschliche Organismus kann sie gut und rasch verarbeiten.
Die von uns zur Säuerung unserer Frischmilchprodukte (Topfen, Joghurt, Fruchtjoghurt, Kefir, Buttermilch) verwendeten Kulturen, nämlich so genannte Biogarde-Markenkulturen, produzieren zu ca. 95% die vom Körper leicht verwertbare rechtsdrehende Milchsäure. Dies trägt zu einer besseren Verträglichkeit der Produkte bei.

Referenzmenge

(siehe Quote)

Rohmilch

Rohmilch ist frisch gemolkene Milch, direkt vom Bauernhof und nicht durch Erhitzen haltbar gemacht. Bei Abgabe an Verbraucher muss der Landwirt darauf hinweisen, dass es sich um Rohmilch handelt, die vor dem Verzehr erhitzt werden soll.

Rohrzucker

Rohrzucker wird aus Zuckerrohr gewonnen und kommt oft aus Südamerika. Der Mitteleuropäische Zucker wird meist aus Zuckerrüben gewonnen. Wir verwenden in unserem Bio-Fruchtjoghurt z.B. ökologisch und fair erzeugten Rohrohrzucker.