Milchlexikon

Milchlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Pa Ph Pr

p

Pasteurisieren

Ist das nach dem Franzosen Louis Pasteur benannte Erhitzungsverfahren, das die Milch haltbarer macht. Es gibt drei Verfahren, um Milch zu pasteurisieren: die Dauererhitzung, Kurzzeiterhitzung und Hocherhitzung.
Am häufigsten wird die Kurzzeiterhitzung angewendet (auf 72°C-75°C für ca. 15-30 Sek.). Der Verlust an Vitaminen bleibt dabei gering. Die so entstandene Frischmilch wird dadurch ca. 8 Tage gekühlt haltbar.
Bei der Hocherhitzung wird die Milch einige Sekunden auf mind. 85°C-127°C erhitzt. Diese hocherhitzte Milch hat gekühlt eine Mindesthaltbarkeit von rund 16 Tagen.

pH-Wert

Der pH-Wert ist die Maßeinheit für den Säuregehalt von Stoffen. Je niedriger der Wert ist, desto saurer ist der Stoff. Wasser ist neutral und liegt bei 7,0. Milch weist einen pH-Wert von ca. 6,7 auf.

Probiotisch

Pro = für  –  biotisch =  das Leben. Probiotische Bakterienkulturen sind Mikroorganismen, die bei regelmäßigem Verzehr das Gleichgewicht der Darmflora positiv beeinflussen und damit auch das Immunsystem stärken. Nach der Europäischen Health-Claim-Verordnung waren die von den Herstellern vorgelegten Studien zum Nachweis der gesundheitlichen Wirkung nicht ausreichend. Die Kennzeichnung musste daher von den Milchprodukten entfernt werden.

Proteine

= Eiweiß. Proteine bestehen aus einer Kette von Aminosäuren. Proteine sind neben Kohlenhydraten und Fett die Hauptbestandteile organischer Substanzen. Sie sind die Baustoffe unserer Muskeln, Organe und Nerven und müssen regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Besonders hochwertig sind tierische Eiweiße, so z.B. Milcheiweiß, das alle lebensnotwendigen Aminosäuren enthält.